Dieses Motorrad habe ich 2004 in denkbar schlechtem Zustand erworben und so lag die Maschine jahrelang zerlegt im Keller, bis ich die nötigen Fehlteile zusammen hatte und die Restaurierung 2019 beginnen konnte.

Auf den ersten Blick sah das Motorrad nicht so schlecht aus, allerdings waren der Rahmen und einige Anbauteile mit dem Pinsel gelb überlackiert worden, die Elektrik bis auf die Zündung war ein Totalausfall, eine falsche Lampenmaske und ein falscher Scheinwerfer waren montiert, der Tacho und der Instrumententräger fehlten ebenso wie die seltenen Lampenhalter. Der Endschalldämpfer war nicht original, genausowenig wie der Heckkotflügel. Die Sitzbank war gut erhalten, die Gabel hatte keine gebrochenen Klemmfäuste und es waren Öhlins-Stoßdämpfer und der ultraseltene Seitenständer verbaut. Die allerdings waren die Stoßdämpfer wie das gesamte Fahrzeug extrem runtergeritten. Die Enduro basiert hier auf dem LR-Fahrgestell, entspringt also komplett aus Laubuseschbacher Produktion.

Die Kramer stammt aus dem Baujahr 1981, wurde aber erst im März 1982 erstmals zugelassen.

 

 

Fortsetzung folgt…